Bücher 2016,  Rezensionen,  Rezensionsexemplare

Rezension: Die Farbe der Dunkelheit

Antiquerra – Saga 1


von Angela Mackert




Inhalt:


Die ewigen Königinnen Alyssa und Tahereh regieren über Leben und Tod, das Licht und den Schatten. Aus Eifersucht will Tahereh alle lebenserhaltenden Kräfte zerstören. Nur die sechzehnjährige Lena kann sie aufhalten. Sie öffnet das Tor zwischen den Welten und begibt sich auf den gefährlichen Weg ins Schattenreich. Begleitet wird sie von einer bunt gemischten Gruppe aus Feenkriegern, Lichtmagiern und Alraunen. Als völlig unerwartet Vampire auftauchen, wird es kritisch, und zu allem Überfluss scheint Lenas Führer Niven ein dunkles Geheimnis zu hüten.




Meine Meinung:


Die Farbe der Dunkelheit war mal wieder ein Fantasieroman ganz nach meinem Geschmack.
Zum Inhalt brauche ich nichts weiter verraten, die Inhaltsangabe verrät alles was ihr wissen müsst.
Angela hat mit Antiquerra eine wundervolle und abwechslungsreiche Welt geschaffen. Durch ihre tolle Schreibweise ist in meinem Kopf beim Lesen ein wahres Kopfkino entstanden.
Die Protagonistin Lena hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Während der Geschichte hat sie sich zu einem toughen Mädchen entwickelt, was mir sehr gut gefiel.
Bei den männlichen Helden war ich ein wenig gespalten. Ich fand Finley sehr toll und hätte ihn gern an Lenas Seite gesehen, aber er hatte ja schon eine Freundin. Ja und Niven, hmm … mit dem bin ich irgendwie nicht warm geworden. Zuerst lag es wohl am mangelnden Vertrauen, da seine Rolle undurchsichtig war. Aber ich hatte die Hoffnung, das er durch seine geheimnisvolle Aura interessanter wird. Aber da war nichts. Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden knisterte überhaupt nicht. Das habe ich sehr vermisst. Da hatten Finley und der Vampir Luczin mehr Feuer. Ja Luczin wäre auch eine Option gewesen *schwärm-seufz*
Die Liebesgeschichte ist auch der Grund, warum das Buch statt 5 nur 4 Blümchen bekommen hat.
Die Story im Allgemeinen und auch die Schauplätze waren Wahnsinn. Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und hatten alle ihren verdienten Platz im Buch.
Das Buch mit seinen (nur) 260 Seiten hatte so viel Aktion und Handlung, dennoch hatte ich nicht das Gefühl, vom Tempo überrollt zu werden. Bei manchen Büchern hat man ja das Gefühl nicht zu Atem zu kommen, aber Angela hat ein gutes Gespür für das Tempo der Geschichte bewiesen und mir ein wahres Lesevergnügen bereitet.

Es gibt übrigens noch einen zweiten Teil 🙂 Aber keine Bange für Leser die Cliffhanger hassen, dieses Buch hat einen ordentlichen Abschluss.






Produkthinweise:

  • Taschenbuch: 264 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (4. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3739219920
  • ISBN-13: 978-3739219929
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,5 x 20,3 cm





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.