Rezension: Monstermagie

von Lisa Rosenbecker

Inhalt:

**Monster zum Verlieben**
Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren? In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie. Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkundigen. Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen. Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden…

 

 

Meine Meinung:

Wo bekommt man diese süßen Monster? Ich möchte auch eins adoptieren!

Dieses Buch ist mir sehr ans Herz gegangen. Mir gefiel die Vorstellung, Kuschelmonster könnte es geben. Jedes einzelne dieser kleinen Monster war eine wundervolle Persönlichkeit mit Ecken und Kanten, die man nur lieb gewinnen konnte. Die Autorin hat mit viel Liebe und Herz ihren kleinen Monstern eine Seele eingehaucht.

So facettenreich wie die kleinen Monster, traten auch die menschlichen Protagonisten in Szene. Leah ist eine sehr sympathische Heldin, die es nicht leicht in ihren Leben hatte. Vor allem gefiel mir ihr Zögern. Sie wollte keine Heldin sein und rutschte mehr oder weniger da rein. Natürlich ließ sie nicht zu, dass jemand ihren kleinen Schützlingen etwas zu leide tat, konnte kommen was wolle.
Blake, der gutaussehende männliche Held mit den Zimtaugen lässt Leahs Herz sofort schneller schlagen. Sein Charakter gefiel mir ebenfalls, auch wenn er mir hin und wieder etwas zu weichgespült wirkte. Er war eben der ein harter Kerl mit einem sehr weichen Herz.
Bei den Nebencharakteren hat Lisa Rosenbecker genauso viel Wert auf ausdrucksstarke Charaktere gelegt wie bei den Helden der Geschichte. Jeder Charakter hatte seine Geschichte und Besonderheiten. Besonders gefiel mir der Polizist Tottori.

Schauplätze und Handlungen wurden lebendig beschrieben und man konnte wunderbar in die Story eintauchen und dem Kopfkino freien Lauf lassen.

Das ungewöhnliche Cover erklärt sich im Laufe der Geschichte und ich verspreche Euch, ihr werdet Taschentücher brauchen. Ich habe jedenfalls bei einem Kapitel Rotz und Wasser geheult. Die Autorin hat es also geschafft alles in ihrer Geschichte zu vereinen. Meine Emotionen sind Achterbahn gefahren.

Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter.

 

Verlag: Im.Press  ♦ Leseprobe ♦ Autorin: Lisa Rosenbecker ♦ Seiten: 362
♦ Preis: Ebook 3,99 € ♦ ISBN: 978-3-646-60264-7 ♦ Erscheinungsdatum: 4.01. 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.