Bücher 2017,  Deutsche Autoren,  Rezensionen

Rezension: Wir. Für immer

von Emma Wagner

Inhalt:

Eben noch war Sophies Welt nahezu perfekt, schließlich hat ihr langjähriger Freund ihr einen Heiratsantrag gemacht. Doch dem Café, das sie zusammen mit ihrer Mutter betreibt, droht das Aus. 
Ein Investor muss her – der ebenso gutaussehende wie arrogante Noel. Dann allerdings überschlagen sich die Ereignisse: Sophies Mutter erleidet einen Autounfall, und kurz darauf erfährt Sophie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Fassungslos will sie sich auf die Suche nach Antworten begeben und ausgerechnet Noel bietet ihr seine Hilfe an. Gemeinsam stoßen sie auf eine dramatische Liebesgeschichte, die eng mit Sophies Schicksal verflochten ist. 
Schon bald jedoch bringt nicht nur das, was dabei ans Licht kommt, Sophie aus dem Konzept, sondern auch Noel. Noel mit seinen strahlend blauen Augen und dem charmanten Lächeln, der sie mit seiner Unverschämtheit zur Weißglut bringt und sie gleichzeitig fasziniert. Doch er hat ein Geheimnis … 

Eine zutiefst berührende Geschichte von Vertrauen, Verrat und Vergebung, von Freundschaft und Feindschaft, von zerstörten Hoffnungen und neuen Träumen – und dem Kampf um die ganz große Liebe. »Wir. Für immer.« ist der mit Spannung erwartete Nachfolgeband des Bestsellers »Du. Für immer.«, der sich über ein halbes Jahr in den Amazon Top 100 hielt. Beide Romane sind in sich abgeschlossen. Sie können unabhängig voneinander in beliebiger Reihenfolge gelesen werden. Für den optimalen Lesegenuss kann »Du. Für immer.« zuerst gelesen werden.

Quelle: Amazon

Meine Meinung:

Dieses Buch war ein kleines Highlight. Es hat mir unheimlich gut gefallen.
Eigentlich sind es zwei Storys in einer. An den Erzählstil des Buches musste ich mich erst gewöhnen, dies ging jedoch sehr schnell.
Besonders gut haben mir die Erzählungen der Landschaft in Armenien gefallen. Ich hatte richtig Lust das Land mit eigenen Augen zu sehen. Das wird wohl noch warten müssen, es sei denn ich bekomme einen genauso tollen Fremdenführer wie Noel 😉
Die Protagonisten Sophie und Noel haben mir gut gefallen. Wobei ich auch Liana aus der Nebenstory sehr interessant fand.
Alle Personen hatten eine Seele und Tiefgang. Selbst die Nebenfiguren brachten mein Kopfkino zum Laufen. Ich finde es bemerkenswert einen Roman so zu schreiben, dass sich der Leser mitten in seiner Welt bewegen kann und dies war hier der Fall.
Dies ist kein 0815 Liebesroman, sondern ein Roman mit Tiefgang über Familie, Vertrauen, Liebe, Verrat und Hoffnung.

Infos:

  • Taschenbuch: 431 Seiten
  • Verlag: Independently published (3. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1521505586
  • ISBN-13: 978-1521505588
  • Quelle: Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.