Bücher 2016,  Rezensionen,  Rezensionsexemplare

Rezension: Nachtblüte

Die Erbin der Jahreszeiten (Band 3)


von Jennifer Wolf



Inhalt:


Ilea Sola Sommerkind ist eine Jahreszeitentochter. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Wenn sie ihre Sommerkräfte einsetzt, verwandelt sich ihr sonst brünettes Haar in ein strahlendes Blond. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind, seit die Göttin Gaia ihren Söhnen erlaubt hat, sich unter die Menschen zu mischen, und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt von Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Doch als er dabei schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling. Den einzigen Jahreszeitengott, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat… 


Meine Meinung:


Nachtblüte hat es geschafft mich in seinen Bann zu halten. Ich habe das Buch in nur 2 Tagen ausgelesen und fühlte mich danach richtig verlassen. Dieses Gefühl sich mitten in einer Welt zu befinden und alles mitzuerleben. Von Lachen, Weinen, Spannung und Witz war alles vorhanden.Das Buch wurde dieses Mal etwas anders erzählt, als seine Vorgänger. Denn neben Protagonistin Ilea kommt auch der Frühling Aviv zu Wort. Ich fand es interessant auch mal seine Sicht der Dinge zu erleben.
Das Buch an sich empfand ich ein wenig chaotisch und ich fand die Liebe an sich kam mir ein wenig zu kurz. Ich meine OK sie knutschen und verlieben sich aber irgendwie fehlte der Kick.
Das ewige Hin und Her (liebt er mich oder liebt er mich nicht) wo es doch glasklar war, dass sie sich beide über beide Ohren ineinander verliebt haben. Ach irgendwie fehlte mir an einigen Stellen das Bauchkribbeln. Das Chaos … ja damit meine ich das ganze Durcheinander.
Ilea hatte einfach viel zu viel um die Ohren. Erst das Kennenlernen ihres Großvaters Sol, dann seine schlimme Verletzung…Mutter Erde muss ihre Söhne vor Großmutter schützen und schickt alle bis auf die aktuelle Jahreszeit auf die Erde, samt ihrer Tiergeister. 
Die Story an sich fand ich gut – keine Frage, auch die Idee, die Tiergeister in Menschen zu verwandeln. So hatte ich ein tolles Wiedersehen mit allen Charakteren aus den vergangenen Bänden. Aber das Buch war so wahnsinnig vollgepackt, das es locker für zwei Romane gereicht hätte, denn der Kampf von Mutter Erde und die Geschichte dazu kam eindeutig zu kurz. 
Ebenso ging Ilea bei den ganzen Tumult ein wenig unter und ihre Lovestory glänzte nicht so wie die aus Band 1 und 2. 

Aber das ist Meckern auf sehr hohen Niveau von einer verwöhnten Bloggerin 🙂
Die Bücher sind klasse und ich werde auf jeden Fall auch Band 4 lesen. 
Daher wohlverdiente 5 von 5 Blümchen 🙂







Produktinformation:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1958 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 259 Seiten
  • Verlag: Impress (4. Februar 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B018XTH1OW





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.