Bücher 2014,  Rezensionen,  Rezensionsexemplare

Rezension – Plötzlich Amor!

von Stefanie Diem




Kurzbeschreibung:

Von der Liebe hält die siebzehnjährige Valerie wirklich gar nichts, seit sie vor kurzem – und absolut grundlos! – von ihrem Freund abserviert wurde und ihn auch noch in den Armen einer anderen sieht. Doch dann läuft ihr ausgerechnet am Valentinstag der Liebesengel Amor persönlich über den Weg und bietet ihr seine zweiwöchige Urlaubsvertretung an. Die einzige Bedingung ist: Sie muss einen kühlen Kopf bewahren und darf sich nicht selbst verlieben. Na, das sollte ja mal wirklich gar kein Problem sein, denkt sich Valerie. Doch das Spiel mit dem Pfeil und Bogen stellt sich schnell als gar nicht so leicht heraus – und das Ding mit dem Sich-nicht-Verlieben als das Schwierigste von allem …  



Eckdaten:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1040 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 201 Seiten
  • Verlag: Impress (13. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HUP73E4
  • ISBN: 978-3-646-60044-5 


Meine Meinung:

Plötzlich Amor!
Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es in dem Debütroman von Stefanie Diem um die Liebe. Valerie hat schrecklichen Liebeskummer, weil ihr Freund Ben mit ihr Schluss gemacht hat. Am liebsten würde sie sich mit Eiscreme und Chips bewaffnet vor den Fernseher setzen doch sie lässt sich von ihrer besten Freundin Tammy breitschlagen auf eine Party zu gehen… ausgerechnet auf eine Valentinsparty. Als Valerie ihren Ex mit seiner Neuen sieht, ist das Maß voll und sie verkündet lautstark, daß die Liebe sie mal kann… Noch in derselben Nacht steht Amor höchstpersönlich vor ihrer Tür und bietet ihr für 2 Wochen seinen Job an.
Stefanie Diem hat sich für ihren ersten Roman das schönste Thema ausgesucht, die Liebe. Mit Witz, Charme und Romantik hat sie ihre Fantasie Story gut verpackt. Die Autorin hat eine einfache und unkomplizierte Schreibweise und vermied großartige nichtssagende Fremdwörter und komplizierte Schachtelsätze. Man merkte zwar, das hier und da Schwächen waren, da die Wortwahl manchmal zu einfach wurde, aber streckenweise hat sich der Roman in seiner Ausdrucksweise nicht sehr von geübten Autoren unterschieden. Plötzlich Amor ist meines Erachtens ein gelungener Einstieg für die Jungautorin.
Ihre Charaktere hat sie gut zur Geltung kommen lassen. Sie wirkten alle authentisch und lebendig. Die Schauplätze hat Stefanie auch sehr gut gewählt und beschrieben. Besonders Garten Eden und die Geisterwelt hatte ich ganz klar vor Augen.
Die Idee der Geschichte war gut aber den Ablauf fand ich leider ein bisschen schwach. Irgendwie wirkte die Handlung zu gradlinig. Es kamen keine Aha Effekte auf, höchstens ein „…dachte ich mir´s doch…“. Ich mag es, wenn der Leser erst einmal auf die falsche Fährte geführt wird aber es war sehr schnell klar, wer hier der Bösewicht ist. Aber diese kleinen Details haben mir keinesfalls den Lesespaß verdorben. Stefanie Diem hat Talent zum Schreiben und ich freue mich schon über neuen Lesestoff aus ihrer Feder bzw. Tastatur.
Plötzlich Amor ist ein schöner Schmöker für Romantiker und bekommt von mir wirklich gutgemeinte 3,5 von 5 Blümchen.

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Exemplar.

http://www.carlsen.de/epub/das-verwunschene-karussell/54203#Inhalt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.