Bücher 2014,  Rezensionen,  Rezensionsexemplare

Rezension: Das verwunschene Karussell

von Evelyn Boyd

Caitlin Macrae scheint die Einzige in ihrem Freundeskreis zu sein, die nach dem Schulabschluss keinen Plan hat, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Doch dann erreicht sie die Nachricht vom plötzlichen Ableben ihrer Lieblingstante Megan, und nicht nur das – anscheinend hat sie Megans gesamtes Hab und Gut geerbt. Während sie sich nach New England aufmacht, um die Erbangelegenheiten ihrer Tante zu regeln, hat Caitlin keinen Sinn für den romantischen Indian Summer, denn sie begleitet nur ein Gedanke: Wie konnte ihre Tante so plötzlich ums Leben kommen? Hatte es etwas mit dem historischen Karussell zu tun, dem sie ihr letztes Lebensjahr gewidmet hat? Und wer ist der geheimnisvolle junge Mann, der ihr dabei half? Nur einer Sache ist sie sich sicher: Sie muss das zu Ende zu bringen, was ihre Tante begonnen hat …  



Produktinformationen:

  • Dateigröße: 2590 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 167 Seiten
  • Verlag: Impress (9. Januar 2014)
  • ISBN:  978-3-646-60037-7 

Meine Meinung:

Die achtzehnjährige Caitlin Macrae hat noch keine konkreten Vorstellungen, was sie aus ihrem Leben machen soll, als sie ein Anwaltsschreiben erreicht. Sie muß erfahren, daß ihre geliebte Tante Megan tödlich verunglückt ist. Megan ist vor einigen Jahren nach Amerika ausgewandert und nun hat Megan ihr ganzes Hab und Gut an Caitlin vererbt. Kurzerhand macht sich die junge Frau auf die Reise in das kleine verschlafene Küstendörfchen Port Pine um sich um die Erbangelegenheiten ihrer Tante zu kümmern.

Der Roman beginnt mit dem schaurigen Ableben von Tante Megan. Dichter Nebel, eine dunkle Gestalt alles sehr mysteriös. Auch Caitlin wird recht bald misstrauisch und glaubt nicht so recht an einen Unfalltot. 

Evelyn Boyd hat mit dem verwunschenen Karussell eine wunderbare Geschichte geschrieben.
Die ganze Zeit wird eine konstante Spannung aufrechterhalten. Wie der Nebel die Klippen hinaufkriecht und sich dem Haus nähert, das alte Karussell an dem Tante Megan bis zu ihrem Tod gearbeitet hat, der hübsche und unnahbare Allen, dem keiner im Ort traut.

Die Autorin hat das kleine konservative Dörfchen richtig gut in Szene gesetzt. Hin und wieder musste ich schmunzeln, da auch bei uns die Geschäfte um die Mittagszeit geschlossen haben. Aber die Charaktere wurden wirklich gut ausgesucht und zum Leben erweckt. Alle wirkten sehr authentisch, manche verschroben und eigenwillig und anderer offen und nett. Natürlich darf eine schaurige Legende um das mysteriöse Karussell nicht fehlen.

Alles in allen ein wirklich schönes Buch mit einer gesunden Mischung aus Mysterie-Thriller und Liebesroman, so wie ich es liebe.
Von mir gibt es 5 von 5 Blümchen für die gelungene Unterhaltung. Schade, daß das Buch so kurz war.

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Exemplar.

http://www.carlsen.de/epub/das-verwunschene-karussell/54203#Inhalt

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.