Rezensionen

Rezension – Saphirblau Bd.2

Saphirblau – Liebe geht durch alle Zeiten Bd.2

Kerstin Gier





Kurzbeschreibung

Erscheinungstermin: Januar 2010
Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Ximerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt…

 

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Arena (Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401063472
  • ISBN-13: 978-3401063478
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,6 x 4,6 cm 

Über die Autorin



1995 begann die zu dieser Zeit nicht wirklich ausgelastete Diplom-Pädagogin mit dem Schreiben. Seither hat Kerstin Gier zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, „Männer und andere Katastrophen“, wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch „Ein unmoralisches Sonderangebot“ mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die „Mütter-Mafia“. Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt. 

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung


Der zweite Band der Zeitreisen Trilogie hat mir um einiges besser gefallen als sein Vorgänger. Zum einen war das Buch nicht so langatmig und vorhersehbar wie der 1. Band und zum anderen brachte Xemerius mit seinem Witz das Buch ganz schön auf Trab. Eigentlich war der kleine Wasserspeier Xemerius sogar mein Lieblingscharakter.

Kaum zu glauben, daß der erste Band sich nur in 3 Tagen abgespielt hat, soviel wie in dem Buch passiert ist. Genauso turbulent geht es auch im zweiten Band weiter. Gwendolyn bleibt leider keine Verschnaufpause, denn ihr Leben wird nun bestimmt von ihren täglichen Zeitspringen, damit sie nicht aus Versehen unkontrolliert in der Zeit herum springt. Und natürlich muß sich Gwendolyn auf ihre neuen Aufgaben vorbereiten. Gwendolyn hat sich in der kurzen Zeit auch noch in ihren Zeitreisepartner Gideon verliebt und auch er scheint Gefühle für Gwen zu haben. Doch irgendwie kommen die beiden nicht auf einen Nenner. Denn sobald Gideon mal lieb und nett ist und sich endlich ein bisschen öffnet und zärtlich wird, dauert es nicht lange dann ist er wieder der arrogante und befehlshaberische Idiot. Dann ist da noch das Geheimnis der 12 Genträger, was passiert, wenn alle ihr Blut in die Zeitmaschine eingelesen haben? Heimlich versucht Gwen mit Hilfe ihres Großvaters hinter das Geheimnis zu kommen. 

Kerstin Gier eröffnet uns in eine magische Welt in dem der Leser in verschiedene Zeit Epochen entführt wird. Dort lernt er fantastische Charaktere kennen, die authentischer nicht sein können. Bei dem einen kann man sich ein Lächeln nicht verkneifen weil sie einfach nur urkomisch sind und bei anderen läuft einen die Gänsehaut über den Rücken. Es kommen in der Geschichte viele verschiedene Figuren vor, die alle ihre Daseinsberechtigung haben und den Roman mit Leben füllen.

Allerdings bleiben auch im 2. Roman viele Fragen offen und es bleibt dem Leser gar nichts anderes übrig als sich den 3. Band zu schnappen um hinter all die Geheimnisse zu kommen.

Fazit

Der zweite Roman ist um einiges besser als der 1. Roman und auf jeden Fall lesenswert.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.