Rezensionen

Rezension – Plötzlich Fee – Herbstnacht

Plötzlich Fee – Herbstnacht Bd.3
Julie Kagawa


 

Kurzbeschreibung

Erscheinungstermin: 23. Januar 2012

Wenn Liebe zu Magie wird
Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.

Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene …

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (23. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453267265
  • ISBN-13: 978-3453267268
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Iron Fey, Book 3: Iron Queen

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung


Dieses Buch hat mich genauso begeistert wie seine Vorgänger. Herbstnacht knüpft nahtlos an Winternacht an. Nur frage ich mich warum die Autorin die Jahreszeiten so durcheinander geschmissen hat
Frühling – Sommer – Herbst – Winter wäre doch die richtige Reihenfolge

Meine Vermutung:
Sommer – Sommerreich – Megan lernt ihre Wurzeln kennen
Winter – Winterreich – Megan muß im 2. Teil einige Zeit bei Mab der Winterkönigin verbringen
Herbst – Megan und Ash werden aus dem Nimmernie verbannt. Daran könnte Ash zugrunde gehen und einfach vergehen, wie die welken Blätter im Herbst.
Frühling – Hier kann ich nur mutmaßen. Ein neues Zeitalter erwacht und irgendetwas erblüht zu neuen Leben.

Was haltet ihr davon? Schreibt mir doch eure Ansichten zu den Jahreszeiten.
Aber nun zum Buch
Megan und Ash werden aus dem Nimmernie verbannt und müssen nun in der realen Welt zurechtkommen. Doch auch dort lauert Gefahr durch die Eisernen Feen und sie flüchten in die Zwischenwelt, wo sie unter Leanansidhes Schutz stehen. Doch die Ruhe währt nicht lang, denn das Nimmernie schwebt in höchster Gefahr. Das Eiserne Reich scheint durch den neuen König mächtiger als zuvor und zerstört mit rasender Geschwindigkeit jedes Leben. Megan scheint ihr Letzter Ausweg zu sein.
Die Autorin übertrifft sich mit jeden neuen Band aufs Neue. Herbstnacht beginnt stürmisch, ebbt dann etwas ab und der Leser erholt sich zusammen mit den Protagonisten von dem ganzen Stress der letzten beiden Bände.  Aber die Ruhe währt nicht lange, denn das Nimmernie braucht Megan. Nach ihrer Rückkehr ins Feenreich nimmt der Roman wieder rasant an Fahrt auf und lässt den Leser nicht mehr los.
Megan wächst mit jeder neuen Aufgabe und das junge, naive Schulmädchen existiert schon lange nicht mehr. Sie wird ihrer Rolle als Prinzessin immer mehr gerecht. Allerdings find ich es schade, daß sie sich immer noch das Schimpfwort „Missgeburt“ gefallen lässt.
Auch Ash macht einen Wandel durch. Gegenüber Megan bekommt seine Eiskalte Fassade immer mehr Risse. Dennoch mutiert Ash nicht zum Softie. Das Erhabene bleibt bestehen, was ihn so mysteriös und anziehend macht. Im Übrigen erfahren wir in diesen Teil seinen wahren Namen.
Puck entwickelt sich ein wenig anders als ich dachte. Ich hatte angenommen, daß er total aus tickt, weil er Megan nicht für sich gewinnen konnte. Aber er bleibt sich im Großen und Ganzen treu. Er ist halt kein pubertierender Teenager sondern eine sehr, sehr alte Fee.
Julie Kagawa hat es geschafft die Story in sich schlüssig zu gestalten. Der Roman liest sich flüssig und leicht, außerdem steckt er wieder voller Fantasie. Alle Schauplätze und ihre Figuren wurden gut ausgearbeitet, daß dem Kopf Kino nichts im Wege steht.

 
Fazit: Mich haben alle 3 Bände überzeugt. Julie Kagawa hat eine fantastische neue Welt erschaffen, die den Leser fesselt und nicht mehr los lässt. Ich freue mich auf Band 4 und bin jetzt schon ganz traurig, das diese Reihe danach endet.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.