Rezensionen

Rezension – Plötzlich Fee – Winternacht Bd. 2

Plötzlich Fee – Winternacht Bd.2
Julie Kagawa



Kurzbeschreibung

Der zweite Band der Feen-Saga: Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (3. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453267222
  • ISBN-13: 978-3453267220
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: The Iron Daughter

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung

Manchmal verfluche ich Buchreihen. Man kommt einfach zu nichts mehr außer lesen, lesen und lesen. Das zweite Buch schließt direkt an Bd.1 an und fesselt den Leser von der ersten Seite. 

Megan hat es geschafft ihren kleinen Bruder aus den Fängen des Eisen Königs zu befreien. Doch nun muss sie sich an ihren Vertrag halten und Ash in das Winterreich folgen, wo sie der Winter Königin Mab ausgeliefert werden soll. Die Liebe zu Ash scheint verloren, denn der junge Winterprinz wendet sich von ihr ab und begegnet ihr sogar feindselig. Megan ist verzweifelt und fühlt sich allein, doch sie schwört nicht klein bei zu geben um der Königin Genugtuung zu verschaffen.
 

Bei den großen Festlichkeiten, die das Ende des Sommers einläuten, übergibt das Sommerreich dem Winterreich ein mächtiges magisches Zepter. Noch am selben Abend tauchen wieder Eisen Feen auf und stehlen das Zepter. Megan hatte zwar den Eisernen König getötet aber sein Thron blieb nicht lange unbesetzt. Leider erfahren wir noch nicht wer der neue Herrscher ist, aber die Bedrohung ist schlimmer als je zuvor. Da Mab engstirnig und verbohrt ist, schenkt sie Megan keinen Glauben und ist davon überzeugt, daß das Sommerreich hinter dem Diebstahl steckt. Ein Krieg zwischen den beiden Völkern scheint unausweichlich. Ash muß sich entscheiden auf wessen Seite er steht und wem sein Herz gehört. Und Megan muß das Zepter finden um diesen Krieg zu verhindern. 

Während der Geschichte treffen wir auf neue wie auch alte Bekannte und Feinde. Das Buch wird rasant und voller Spannung erzählt. In diesem Buch passiert so viel. Hochrangige Feen werden zu Verrätern und neue Verbündete gefunden. Natürlich werden auch wieder neue Verträge geschlossen, denn kein gefallen ist umsonst.
Megan entwickelt sich immer weiter und entdeckt an sich neue Fähigkeiten, die ihr noch sehr nützlich sein werden.
Ash zeigt sich am Anfang gegenüber Megan von seiner wirklich fiesen Seite. Tatsächlich ist der Leser hin und her gerissen. Spielt Ash nur den Arsch oder ist er einer?
Puck gesteht Megan endlich seine Liebe und wird dadurch nur das 3. Rad in diesem Liebeskarussell. Ich glaube schon, daß er aufrichtige Gefühle für Megan hegt. Er tut mir auch ziemlich leid nur als Lückenfüller herhalten zu müssen. Aber bei Puck und Megan kommt einfach keine knisternde Spannung auf, sie sind eher wie Bruder und Schwester. Leider scheint Puck einen Hang zur Eifersucht zu haben und ich vermute, daß dies noch Folgen haben wird. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den 3. Teil.
 

Fazit: Ein gelungener 2. Teil der Plötzlich Fee Reihe und auf jeden Fall lesenswert.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.