Rezensionen

Rezension – Engelsmorgen

Engelsmorgen – Lauren Kate





Kurzbeschreibung

Erscheinungstermin: 12. September 2011

Himmlische Liebe, ewige Gefühle

Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. So lange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste. Dort lernt Luce, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren und mit ihrer Hilfe in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr Luce dadurch über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ihr etwas verschweigt – etwas Wichtiges und sehr Gefährliches…

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: cbt (12. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570160785
  • ISBN-13: 978-3570160787
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Originaltitel: Torment

Quelle: Amazon.de


Meine Meinung:

Engelsmorgen ist der 2. Band dieser Buchreihe und knüpft direkt an Engelsnacht an. Nach dem tollen Auftakt des 1. Bandes geht die Geschichte um Lucinda und Daniel  in die 2. Runde.
Wo der 1. Roman noch recht Düster war (durch die Schule und Umgebung), fängt Engelsmorgen viel freundlicher an. Die Sonne scheint nun endlich, alles ist hell und freundlich und der Leser schöpft regelrecht neue Energie.
Dieses Buch ist eindeutig die Vorbereitung auf den 3. Band und spielt wieder in einem kurzen Zeitraum von nur 18 Tagen. (Der 1. Roman ging über 3 Wochen.)
Nach dem Showdown des 1. Teils schließen Cam und Daniel einen 18-tägigen Waffenstillstand. Doch nicht Cam und seine Dämonenfreunde sind Lucindas größtes Problem. Nachdem der Bann von Lucinda und Daniel scheinbar gebrochen ist, trachten ihr andere Splittergruppen der Engel nach dem Leben. Um ihr Leben zu schützen, versteckt Daniel Luce in einem kalifornischen Internat. Luce versucht in Shoreline hinter das Geheimnis ihrer früheren Leben zu kommen und erfährt auch mehr über diese merkwürden Schatten, die Verkünder.
Luce verfällt zunehmend in eine Glaubensfrage was die Beziehung zu Daniel angeht. Warum sie?
Der Leser lernt Luce als ein Mädchen kennen, daß ihren eigenen Kopf hat und sich nicht immer an das halten kann und will, was man ihr vorschreibt.

Wer jedoch glaubt in diesem Buch hinter das Geheimnis der Engel zu kommen, warum das alles passiert, den muß ich leider enttäuschen. Im Gegenteil, es werden immer mehr Fragen aufgeworfen. Dieses Buch ist schlicht und ergreifend  die Vorbereitung auf den 3. Band.

Fazit: Allgemein fand ich dieses Buch besser als den 1. Teil. Die Autorin hat sich zunehmend gesteigert. Auch wenn viele Fragen offen bleiben, ist es ein informativer und teilweise sehr spannender Roman.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.