Rezensionen

Rezension – Engelsnacht (Band1)

Engelsnacht (Band 1)
Lauren Kate



 

Kurzbeschreibung

Erscheinungstermin: 9. August 2010

Wieder geboren, um wieder zu lieben

Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: cbt (9. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570160637
  • ISBN-13: 978-3570160633
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Originaltitel: Fallen

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung

Als Lucindas Freund unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, steht Luce von nun ab als Verdächtige unter Beobachtung. Sie wird vom Gericht dazu verurteilt,  eine Besserungsanstalt für auffällige Jugendliche zu besuchen.
Dort begegnet sie Daniel und Cam, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Daniel der schöne Blonde mit den grau-violetten Augen und Cam, der gutaussehende Rebell mit den smaragdgrünen Augen.
Luce fühlt sich jedoch vom ersten Augenblick zu Daniel hingezogen, aber er hält sie (schon fast feindselig) auf Abstand, während Cam um Luce wirbt und immer mehr ihre Zuneigung gewinnt.
Doch wäre da nicht diese unsagbare Anziehungskraft zu Daniel, dieses allgegenwärtige Gefühl ihn von Früher zu kennen und diese nahezu realistischen Träume von Daniel…
 

Alles in allem fand ich die Geschichte gut, vor allem das Finale war so nicht abzusehen  und hat bei mir hier und da einen Aha Effekt ausgelöst.
Was mich an unserer Protagonistin Luce etwas gestört hat war, dass sie zwischen Daniel und Cam so hin und her gerissen war. Man merkte zwar, Daniel ist die große Liebe und Cam ist auch ganz nett, aber verstanden habe ich das nicht so richtig. Entweder ich bin hoffnungslos verknallt oder nicht… aber doch nicht in 2 Jungs auf einmal. Okay wenn man den Engelscharme dazurechnet…ergibt vielleicht auch das einen Sinn.  Aber ohne diese Liebelei zu Cam wäre das Buch sicher tot langweilig geworden.
Ich fand Cams Charakter vielschichtiger und interessanter als Daniel. Bei Camlu hat es einfach mehr geknistert als bei Danlu. Daniel war mir einfach zu…ach ich weiß auch nicht… Perfekt? Langweilig? Die Liebe zwischen den beiden Protagonisten konnte nicht reifen, Luce sah Daniel und es war um sie geschehen, ganz egal wie daneben sich Daniel benahm. Er konnte sie wie Dreck behandeln und sie ist immer noch lachend in seine Arme gelaufen. Wer bitte hat dem armen Mädchen das Hirn amputiert?

Fazit: Eigentlich ist es ein schöner Roman, der leider an manchen Stellen geistlos vor sich hinplätschert und dann doch noch hier und da ein bisschen spannend wird. Es ist leichte Lektüre und lässt sich schnell und flüssig lesen. Trotz aller Schwächen habe ich die Charaktere ins Herz geschlossen und möchte wissen wie es weiter geht. Den 2. Roman habe ich schon angefangen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.